Kriterien für Biomasse

  • Lesedauer: 1 Min.

(dpa). Der Senat und der Energieversorger Vattenfall haben sich auf Nachhaltigkeitskriterien für die Biomasse geeinigt, die künftig im neuen Kraftwerk Klingenberg verfeuert wird. Der Betreiber will dort große Mengen Holz aus dem Ausland verbrennen. Daran hatte es Kritik gegeben. Umweltsenatorin Katrin Lompscher (LINKE) und Vattenfall Europe-Chef Tuomo Hatakka wollen am Freitag eine Vereinbarung dazu unterzeichnen und dann auch Einzelheiten nennen.

Vattenfall hatte angekündigt, beim Import der Biomasse Wert auf soziale Standards, nachhaltige Entwicklung und die Einsparung von Kohlendioxid zu legen. Auch der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) forderte ökologische Vernunft. Am Standort des Kraftwerks Klingenberg entsteht bis 2016 ein gasbetriebenes Heizkraftwerk. Bis 2017 und 2019 sind dort zudem zwei neue Biomasse-Kraftwerke geplant.

App »nd.Digital«

In der neuen App »nd.Digital« lesen Sie alle Ausgaben des »nd« ganz bequem online und offline. Die App ist frei von Werbung und ohne Tracking. Sie ist verfügbar für iOS (zum Download im Apple-Store), Android (zum Download im Google Play Store) und als Web-Version im Browser (zur Web-Version). Weitere Hinweise und FAQs auf dasnd.de/digital.

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal