Werbung

Demo entgleist

(ND). Rund 70 AntifaschistInnen führten am Mittwochabend eine spontane Solidaritätsdemonstration auf der Karl-Marx-Straße in Neukölln durch. Anlass waren mehrere Brandanschläge auf linksalternative Zentren in Greifswald. Am 1. Mai wollen Neonazis durch Greifswald marschieren.

Bereits nach wenigen hundert Metern jedoch entschieden sich einige Teilnehmer der Spontandemo, die Fenster einer Bank und eines Drogeriegeschäftes mit Steinwürfen zu attackieren. Einige Steine schlugen dabei in unmittelbarer Nähe zu PassantInnen ein. In der Szene wurden die Steinwürfe ablehnend als »sinnfreie Aktionen« bewertet, die die Hoffnung auf einen friedlichen politischen 1. Mai verringerten.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal