Lehrer für Roma-Kinder

(dpa). Berlins Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) hat angekündigt, zusätzliche Sprachlehrer für Roma-Kinder auch unbefristet einzustellen und die Roma damit langfristig zu fördern. Die Kinder, die oft kein Deutsch sprechen, würden in kleinen Lerngruppen auf die Schule vorbereitet, sagte sie am Donnerstag im Abgeordnetenhaus. Wenn die - oft muttersprachlichen - Lehrer das zweite Staatsexamen bestanden hätten, könnten sie unbefristet eingestellt werden. Über die Lerngruppen hinaus sei ein Bedarf nach zusätzlichen Sprachmittlern und Familienhelfern zu erkennen, da auch die Eltern der Roma-Kinder oft kein Deutsch verstünden. »Wir prüfen, wie wir das finanzieren können«, sagte Scheeres.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung