Wowereit lehnt Rente mit 67 vorerst ab

Berlin (dpa/nd). Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) hält eine Rente mit 67 derzeit für falsch. »Denn die Realität in den deutschen Unternehmen sieht anders aus«, sagte Wowereit der dpa. »Man findet kaum jemanden, der mit über 60 Jahren noch arbeitet. So lange die alte Altersgrenze von 65 Jahren nicht erreichbar ist, bleibt die Diskussion um deren Heraufsetzung bigott und greift zu kurz.« Wowereit forderte ein sozial ausgewogenes und finanzierbares Rentenkonzept.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung