Friedensaktivisten lichten Anker in Richtung Gaza

Neapel (dpa/nd). Ein Schiff mit 17 Friedensaktivisten aus mehreren Staaten an Bord hat am Sonnabend den Hafen von Neapel in Richtung Gaza-Streifen verlassen. Die in Schweden registrierte »Estelle« will versuchen, die israelische Blockade vor der Küste des palästinensischen Gebiets zu durchbrechen und Hilfsgüter zu übergeben, berichtete die italienische Agentur Ansa. Die »Estelle« lasse sich lediglich durch Gewalt stoppen, sagte die aus Israel stammende Sprecherin Dror Freiler. Israel hat bereits mehrere Friedensflottillen auf ihrem Weg in den Gaza-Streifen gestoppt. Bei einer gewaltsamen Aktion der israelischen Marine gegen Blockadebrecher waren 2010 neun Menschen getötet worden.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung