Interkulturelle Stolperer

(epd). Das Berliner Museum für Kommunikation informiert ab Freitag in einer Ausstellung über Stolpersteine in der Begegnung mit fremden Kulturen. Unter dem Motto »Glücksfälle - Störfälle« sollen auf 450 Quadratmetern die Facetten interkultureller Kommunikation aufgezeigt werden, teilte das Museum mit. In Zeiten von weltweiter Mobilität werde die Kenntnis fremder Gepflogenheiten immer wichtiger. Doch die Liste interkultureller Stolpersteine sei lang: In arabischen Ländern gilt etwa die linke Hand als unrein und auch die Schuhsohle sollte man einen orientalischen Gegenüber nicht sehen lassen.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung