Kuba: UNO hilft »Sandy«-Betroffenen

Genf (AFP/nd). Die UN-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) hat Hilfe für 500 000 von Wirbelsturm »Sandy« betroffene Kubaner angekündigt. Auf Bitten der örtlichen Behörden werde die Organisation in den kommenden Wochen Ein-Monats-Essensrationen in Santiago de Cuba im südlichen Teil der Insel verteilen, sagte eine Sprecherin des Welternährungsprogramms am Dienstag in Genf. In dieser Gegend sei der Sturm die schwerste Katastrophe seit 50 Jahren gewesen.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal