Kretschmann: Land beteiligt sich nicht an S21-Mehrkosten

Stuttgart (dpa/nd). Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) lehnt trotz möglicher Kostensteigerungen in Milliardenhöhe für das Bahnprojekt Stuttgart 21 ein weiteres finanzielles Engagement des Landes ab. »Die Bahn trägt als Bauherrin die unternehmerische Verantwortung und das Risiko«, bekräftigte er am Dienstag in Stuttgart. »Und die Bahn weiß das nicht seit heute«, fügte er unter Verweis auf einen Kabinettsbeschluss vom September 2011 hinzu. Das Land steuert zu den S21-Gesamtkosten von maximal 4,5 Milliarden Euro 930 Millionen Euro bei. Bahnchef Rüdiger Grube hatte erst gestern in der »Frankfurter Allgemeinen Zeitung« erklärt, auf jeden Fall an dem Großprojekt festhalten zu wollen: »Ein Ausstieg ist schon rechtlich nicht möglich, wir haben eine Ausführungsverpflichtung.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung