OUT of SPACE: Senioren weniger Wert

Wenn es stimmt, was der Sportinformationsdienst (SID) dieser Tage meldete, dann ist es um die westliche Wertegemeinschaft sehr, sehr schlecht bestellt. Unter Berufung auf eine Studie der englischen University of Essex heißt es beim SID, dass ältere Unfallopfer weniger wertvoll als jüngere seien. Zu dieser Erkenntnis gelangten Sozialwissenschaftler, die gefälschte Unfallmeldungen in den Medien der Großstadt Colchester lancierten und anschließend per Befragung Probanden das Strafmaß bestimmen ließen. Verletzte ein Autofahrer bei einem Unfall einen 74 Jahre alten Verkehrsteilnehmer, hätten die Befragten das im Schnitt mit 15 Monaten Haft bestraft, für ein 18 Jahre altes Unfallopfer forderten sie aber durchschnittlich 18 Monate Freiheitsentzug. Bedenklich ist vor allem, dass das Ergebnis in allen befragten Altersgruppen gleich ausfiel. jam

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung