Werbung

USA: Postverbindung zu Kuba im Gespräch

Washington/Havanna (dpa/nd). Nach 50 Jahren Unterbrechung wollen die USA und Kuba den direkten Postversand zwischen beiden Ländern wieder ermöglichen. Hochrangige Vertreter beider Länder wollen diese Woche darüber in Washington verhandeln, wie US-Regierungsquellen bestätigten. Die Gespräche seien aber nur »technischer Natur« und bedeuteten keine Änderung in der offiziellen Kuba-Politik der Obama-Regierung, fügten sie hinzu. Die sozialistische Karibikinsel und die USA stellten 1963 den direkten Postverkehr ein. Seitdem ist es nur über Drittländer wie Mexiko oder Kanada möglich, Briefe und Pakete zwischen beiden Nachbarstaaten zu verschicken.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal