Flüchtlingsrat braucht Geld

(epd). Der Berliner Flüchtlingsrat braucht dringend Spenden für seinen Nothilfefonds. In den vergangenen zwölf Monaten sei besonders häufig finanzielle Hilfe gewährt worden, teilte der Flüchtlingsrat am Dienstag in Berlin mit.

So sei, teilweise auch auf Darlehensbasis, etwa für den notwendigen rechtlichen Beistand Geld zur Verfügung gestellt worden, für vorübergehende Hilfe im Studium oder auch für die Monatskarte für die Fahrt zum Ausbildungsbildungsplatz.

Damit sei der unter anderem aus Spenden eingerichtete Fonds erschöpft. »Doch der Bedarf an Nothilfe ist nicht geringer geworden«, erklärte Martina Mauer vom Flüchtlingsrat. Damit auch weiterhin unbürokratische und schnelle Unterstützung für Flüchtlinge geleistet werden kann, sei weitere Mithilfe nötig.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung