3D-Karte von Zentrum der Milchstraße

Garching (dpa/nd). Die zentrale Verdickung unserer Heimatgalaxie hat die Form einer Erdnuss. Das lässt sich aus der bislang besten dreidimensionalen Karte ihrer Zentralregion ablesen, wie die Europäische Südsternwarte ESO in Garching bei München mitteilte. Forscher hatten dazu das Zentrum der Milchstraße mit Infrarotteleskopen der ESO kartiert. Das rund 27 000 Lichtjahre entfernte Zentrum unserer Galaxie ist schwer zu beobachten, weil von der Erde aus gesehen große Gas- und Staubwolken die Sicht versperren. Infrarotteleskope können durch diese Wolken jedoch hindurchblicken.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung