Halb Berlin für eine Zukunft ohne Wowereit

  • Lesedauer: 1 Min.

Die Mehrheit der Berliner kann sich einer Umfrage zufolge eine Zukunft ohne den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) vorstellen. 56 Prozent sind dafür, dass Wowereit bei der nächsten Abgeordnetenhauswahl nicht noch einmal antritt, wie eine Forsa-Umfrage im Auftrag der »Berliner Zeitung« ergab. Allerdings sind laut Umfrage 67 Prozent dafür, dass Wowereit nicht vorzeitig seinen Posten verlässt, sondern sein Amt bis zum Ende der Legislaturperiode ausfüllt. Nur etwa ein Viertel der Berliner ist allerdings dafür, dass Wowereit frühzeitig zurücktritt.

Selbst im Umfeld seiner Partei haben viele demnach genug vom Regierungschef: 39 Prozent der SPD-Anhänger wollen nicht, dass er wieder antritt. Viele sehen die Verantwortung für das Flughafen-Debakel maßgeblich bei dem SPD-Politiker. auf der Beliebtheitsskala rutschte er ab. dpa/nd

Abonniere das »nd«
Linkssein ist kompliziert.
Wir behalten den Überblick!

Mit unserem Digital-Aktionsabo kannst Du alle Ausgaben von »nd« digital (nd.App oder nd.Epaper) für wenig Geld zu Hause oder unterwegs lesen.
Jetzt abonnieren!

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal