Nachtsitzung: BER-Kosten bleiben im Dunkeln

Grüner Antrag scheitert: Keine Koppelung von Nachtflugverbot und neuen Zahlungen für umstrittenen Airport / Opposition ruft Linke-Minister in den Potsdamer Flughafen-Ausschuss

Potsdam. Über den weiteren Finanzbedarf für den neuen Hauptstadtflughafen herrscht weiterhin Rätselraten. Flughafenkoordinator Rainer Bretschneider erklärte in einer Sitzung des Flughafen-Sonderausschusses in der Nacht auf Dienstag, Flughafenchef Hartmut Mehdorn habe am vergangenen Freitag keine bestimmte Summe im Aufsichtsrat beantragt. Vor der Sitzung des Kontrollgremiums hatte Mehdorn intern die Summe 1,1 Milliarden Euro genannt. Der Aufsichtsrat habe Mehdorn nach dieser Summe gefragt, räumte Bretschneider auf drängende Nachfragen ein. Mehdorn habe aber keine Zahlen vorgelegt, »die über den Tag hinaus Bestand haben«.

Die Liquidität der Flughafengesellschaft sei für dieses Jahr aber gesichert, betonte der Staatssekretär. Nach Angaben von Finanzminister Christian Görke (Linke) hat der Flughafen für das kommende Jahr sogar noch eine Reserve von 150 Millionen Euro. Daher soll sich zunächst der Finanzausschuss Ende April mit den...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.

0
Beiträge gelesen

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und kaufe eine virtuelle Ausgabe des »nd«

0
Beiträge auf nd-aktuell gelesen

Hilf mit, die Seiten zu füllen!

Zahlungsmethode