Mehr Zweiradfahrer in Sachsen-Anhalt getötet

Magdeburg. Bei Verkehrsunfällen sind in Sachsen-Anhalt im vergangenen Jahr mehr Zweiradfahrer ums Leben gekommen. Die Zahl der getöteten Motorrad-, Moped- und Radfahrer stieg im Vergleich zu 2012 um knapp neun Prozent auf 34, wie das Innenministerium am Donnerstag mitteilte. Dabei sei vor allem die Zahl der verunglückten Motorradfahrer im Land gestiegen, die der Radfahrer hingegen gesunken. Insgesamt war die Zahl der Verkehrstoten im Vergleich zum Vorjahr um 1,4 Prozent auf 338 gesunken. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung