Werbung

Varela ist neuer Präsident von Panama

Panama-Stadt. Mit dem Versprechen einer moralischen Erneuerung hat sich der Oppositionskandidat Juan Carlos Varela bei der Präsidentenwahl in Panama durchgesetzt. Das Wahlamt erklärte den Bewerber der bürgerlichen Partido Panameñista am Sonntagabend (Ortszeit) zum Sieger. Die amtierende Regierung von Präsident Ricardo Martinelli war immer wieder mit Korruptionsskandalen in Verbindung gebracht worden. Varela kam nach Auszählung von über drei Viertel der Stimmen auf 38,99 Prozent. Regierungskandidat José Domingo Arias erhielt demnach 31,90 Prozent. Der Drittplatzierte Juan Carlos Navarro räumte seine Niederlage ein. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung