Kinderporno-Razzia auch in Brandenburg

Potsdam. Bei der bundesweiten Razzia wegen Kinderpornografie haben Ermittler auch Objekte in Brandenburg durchsucht. Dabei seien Beweismittel sichergestellt worden, teilte der stellvertretende Sprecher des Polizeipräsidiums Brandenburg, Dietmar Keck, am Mittwoch mit. Die Ermittlungen führt die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt/Main. Fünf Männer - drei aus Berlin, einer aus Nordrhein-Westfalen, einer aus Niedersachsen - werden verdächtigt, Kinder schwer missbraucht zu haben. Bei der Razzia am Dienstag waren bundesweit Wohnungen von 115 Verdächtigen durchsucht worden. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung