Sekten-Eltern gehen in die nächste Instanz

Ansbach. Die Eltern der Sekte »Zwölf Stämme« gehen im juristischen Streit um das Sorgerecht für ihre Kinder in die nächste Runde. Wie das Amtsgericht Ansbach am Donnerstag mitteilte, legten die drei Elternpaare in allen drei Verfahren um das Sorgerecht für die insgesamt sechs Kinder von eineinhalb bis sechs Jahren Beschwerde gegen die Beschlüsse des Familiengerichts Ansbach ein. Begründungen der Eltern oder deren Anwälte lägen momentan noch nicht vor, über die drei Beschwerden müsse nun das Oberlandesgericht (OLG) Nürnberg entscheiden. Vor knapp zwei Wochen hatte das Ansbacher Gericht den Eltern wegen Gefährdung des Kindeswohls das Sorgerrecht größtenteils entzogen. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung