Der König hilft

Personalie: Éric Cantona, Ex-Fußballer, stellt ein Haus für Flüchtlinge zur Verfügung

  • Von Jirka Grahl
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Éric Cantona ist ein Mann der Tat. Schon immer gewesen, bis heute geblieben: Der mythenumwobene französische Fußballer, der Mitte der 90er Jahre bei Manchester United zur Legende wurde (»King Eric« nannten sie ihn ehrfurchtsvoll), verkündete jüngst im Radiosender France Inter, er werde ein kleines Haus in Südfrankreich für Flüchtlinge bereitstellen, mindestens zwei Jahre lang. Er wolle auch für die Versorgung der Geflüchteten aufkommen, so der 49-jährige Sportmillionär: »Wenn man jemanden beherbergt, der ein Jahr lang nicht arbeiten darf, muss derjenige ja auch essen.« Sein Engagement gründe auch in seiner Familiengeschichte, sagt ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.