CSU-Klausuren im Januar doch in Wildbad Kreuth

München. Jetzt ist es fix: Die Winterklausuren von Bundestags- und Landtags-CSU im Januar 2016 werden noch einmal im oberbayerischen Wildbad Kreuth stattfinden. Das wurde am Mittwoch unter Beteiligung von Parteichef Horst Seehofer festgelegt. Wie es danach weitergeht und ob die CSU auch 2017 wieder in Kreuth tagen werde, sei aber nach wie vor unklar, sagte ein Fraktionssprecher. Der Hintergrund: Das einstige Kurhotel ist Eigentum der Wittelsbacher und wurde bislang von der CSU-nahen Hanns-Seidel-Stiftung gemietet, die dort ein Bildungszentrum betrieb. Eine große Mieterhöhung wollte die Stiftung aber nicht hinnehmen - sie gibt das Wildbad auf. Unklar ist, ob die CSU dennoch auch künftig dort tagen kann oder ob sie sich einen anderen Tagungsort für ihre Klausuren suchen muss. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung