Kreml: Flugverbindungen nach Ägypten gestrichen

Moskau. Der Flugverkehr zwischen Russland und Ägypten wird nach dem Airbus-Absturz über dem Sinai für mehrere Monate gestoppt. Dies sagte für mehrere Monate», sagte Kreml-Verwaltungschef Sergej Iwanow am Dienstag gegenüber Interfax. Der Grund für den Absturz der Passagiermaschine stehe noch nicht fest. Es handele sich um eine Vorsichtsmaßnahme. Der Airbus A321 der russischen Fluggesellschaft Metrojet war am 31. Okto-ber nach dem Start in Scharm el-Scheich abgestürzt, keiner der 224 Insassen überlebte. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung