Redaktionsübersicht

Ulrike Kumpe

Ulrike Kumpe
Ulrike Kumpe, Jahrgang 1977, hat Politikwissenschaft, Geschichte und Soziologie in Hannover studiert. Bevor sie die Redakteursstelle im März 2018  bei ndaktuell antrat, war sie vier Jahre hauptverantwortliche Redakteurin bei Contraste-Zeitung für Selbstorganisation. Themen sind unter anderem Feminismus, Asylpolitik und Solidarische Ökonomie.
Aktuelle Beiträge von Ulrike Kumpe:
Verlagsmitarbeiter Olaf Präger
»nd«-Mitarbeiter mit zweiter Schicht ehrenamtlich

Ob es um Werbung für das »nd« geht oder um Online-Inhalte für den Verlag – in beiden Fällen ist Olaf Präger der richtige Ansprechpartner. Seit 20 Jahren arbeitet er dort. Angefangen hat es für ihn 1991. Im Rahmen einer Umschulung brauchte der heute 55-jährige einen...

Ausschnitt aus dem Plakat des Festes der Linken 2021
Live und digital

Bald ist es wieder so weit. Das Fest der Linken findet auch in diesem Jahr statt - nun schon zum zweiten Mal ausschließlich digital. Gesendet wird aus dem in Berlin ansässigen Club Festsaal Kreuzberg. Ein großer Vorteil für Sie, liebe Leser und Leserinnen, wo auch immer...

Warum Frauen einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen lassen: Plakate in der Ausstellung »Maria und der Paragraph«.
»Mein Bauch gehört mir«

Am 2. April eröffnet im FMP1 die Ausstellung »Maria und der Paragraph«. Sie zeigt Ausschnitte aus der 150-jährigen Geschichte und aktuellen Kämpfen rund um den § 218.

Mehr Tischler als Künstler

Der Berufswunsch von Online-Ressortleiter Christian Klemm war für die Zeit recht gängig: »Irgendwas mit Medien« wollte er machen. Und so verschlug es den gebürtigen Niedersachsen 2007, nach seinem Studium der Politikwissenschaften und Soziologie in Kassel zu einem Prakt...

Freizeit im Lockdown

Die Corona-Pandemie hat die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung enorm eingeschränkt. Zum Glück hat der kurze Wintereinbruch allen eine kleine Verschnaufpause gegönnt und für ein wenig Abwechslung gesorgt. Doch damit ist schon wieder Schluss. Jetzt heißt es wieder Spazi...

Frische Farbe, neuer Schwung

Seit dem 18. Februar erscheint unsere Webseite im neuen Design. Zusätzlich haben wir die Struktur der Seite ein wenig verändert.

»Das gibt’s ja gar nicht«

Auch 30 Jahre nach der deutschen Einheit sind Produktionen der Defa, der staatlichen Filmgesellschaft der DDR, in deutschen Haushalten präsent. In den DVD-Regalen jeder größeren Supermarktkette finden sich heute wieder Märchenfilme wie der »Kleine Muck« oder »Drei Nüsse...