Hanau

Die doppelte Zäsur nach 9/11

DER KHAN-REPORT: 20 Jahre nach dem 11. September gelten Muslim*innen im Westen als »Terrorist*innen« oder Kollateralschaden - nie als Opfer

Ayesha Khan

Hilfspersonal der Polizei

Nach dem tödlichen Anschlag in Würzburg ist die Sicherheitsdebatte in Deutschland heiß gelaufen. Rudolf Walther sieht vor allem psychisch kranke Menschen im Visier der Behörden.

Rudolf Walther

Lehren aus Hanau für Berlin

Abgeordnetenhaus der Hauptstadt erinnert an die Opfer der rassistischen Morde von Hanau

Martin Kröger

Hanau: Wir Gedenken und Erinnern

Ein Gedenkbeitrag der Initiative Postmigrantisches Radio zum rassistisch motivierten Terroranschlag in Hanau am 19. Februar

Initiative postmigrantisches Radio

Was nach Hanau bleibt

Trotz aller Beileidsbekundungen: Wir haben immer noch ein Rassismusproblem

Demba Sanoh

Wo der Boden bereitet wurde

Linke Akivisten markierten in Berlin Gebäude von Institutionen, wo für sie Mitverantwortung für die Taten zu verorten sind

Peter Nowak

Die Suche nach Antworten

Ein Jahr nach dem Anschlag in Hanau sind immer noch Fragen offen

Dîlan Karacadağ

Viele offene Fragen

Rund ein Jahr nach dem rassistisch motivierten Anschlag in Hanau kämpfen Angehörige weiter für Aufklärung

Vanessa Fischer

Tschüss, Herr Seehofer!

Der Bundesinnenminister muss zurücktreten, damit marginalisierte Menschen leben können, fordert Sibel Schick

Sibel Schick

Die Wut im Bauch

Die feministische Punkband Deutsche Laichen veröffentlicht drei neue Songs: über das Versagen der linken Szene nach Hanau

Vanessa Fischer, Samuela Nickel