Katastrophenschutz

Mangelndes Gefahrenbewusstsein

Hochwasserwarnungen an Ahr und Erft erreichten Menschen vor Ort zu spät und ohne konkrete Anweisungen

Steffen Schmidt

Wasserwehr? Welche Wasserwehr?

Thüringens hochwassergefährdete Kommunen sind teilweise schlecht auf den Ernstfall vorbereitet

Sebastian Haak, Erfurt

»Machen, wovon wir immer sprechen«

Die Aktivisten Christian Stein und Horst Schöppner fuhren ins Flutgebiet nach Ahrweiler zur Unterstützung der Aufräumarbeiten - und fordern nun andere Linke auf, sich anzuschließen

Sebastian Bähr

Rückhalteflächen als Schutz vor Flutgefahr

Brandenburg verbessert mit Hilfe des Bundes im Rahmen des Nationalen Hochwasserschutzprogramms die Sicherheitsvorkehrungen entlang seiner Flüsse

Tomas Morgenstern

Mecklenburg-Vorpommern hui, Thüringen pfui

Im wasserreichen Norddeutschland sind relativ wenige Gebäude bei Starkregen gefährdet. Das hat historische, behördliche und geografische Gründe

Hermannus Pfeiffer

Katastrophenschutz mangelhaft

Die Klimakrise führt zu mehr Hitzewellen, Stromausfällen, Bränden. Darauf ist Europa schlecht vorbereitet

Sebastian Weiermann

Wer warnt im Katastrophenfall?

Innenausschuss des Bundestags geht auf Fehlersuche nach dem Hochwasser. Funkzellenwarnung kommt

Sebastian Weiermann

Grundsätzlich geändertes Gefahrenspektrum

Anpassung an den Klimawandel ist schon lange im politischen Fokus auch in Deutschland. Gerade bei der Flächennutzung tut sich wenig

Verena Kern und Jörg Staude

Konzept für Katastrophenschutz

Das Zukunftsforum Öffentliche Sicherheit fordert eine konsequente und umfassende Krisenvorsorge

Daniel Lücking

Bundeswehr im Abwehrkampf

Bundesregierung treibt während Corona-Pandemie Rüstungsspirale mit Konjunkturprogramm an

René Heilig