linkekriegfrieden

Verhandeln, verhandeln, verhandeln!

Die Chancen auf ein Ende des Krieges steigen, wenn Russland nicht mehr glaubt, gewinnen zu können. Überlegungen zu Voraussetzungen und Konsequenzen

Andreas Fisahn

Ende Gelände

Wie konnten sich die Linken in Putins Politik so täuschen? Eine Erkundung

Reiner Oschmann

Putins Irrtum

Der Ukraine-Krieg stärkt jene Kräfte, die Russland aus Europa heraushalten wollen

Wolfgang Schwarz

Waffen oder Atomwaffen?

Die Ukraine ist zu einem imperialistischen Schlachtfeld geworden. Der Krieg markiert auch die Sackgasse systemimmanenter linker Politikbemühungen. Ein Kommentar

Tomas Konicz

Was bleibt von der Ostpolitik?

Eine globale Friedensordnung braucht ein starkes Sicherheitsnetz, bestehend aus Dialogbereitschaft und allseitiger Zusammenarbeit

Hans-Joachim Gießmann

Worum es letztlich geht

Die Linke sollte bei ihren friedenspolitischen Grundsätzen bleiben

Ellen Brombacher

Ein neuer Imperialismus

Der Krieg zwischen Russland und der Ukraine wird auf beiden Seiten mit den Mitteln der Unfreiheit und zerschlissener Ideologie geführt

Erhard Crome

Eine neue Sicherheitsarchitektur

Putins Krieg gegen die Ukraine bringt das Projekt eines Systems gegenseitiger kollektiver Sicherheit wieder auf den Tisch

Eva Wuchold und Jan Leidecker, Genf

Oh, wie schön ist Rojava

30 Jahre nach Beginn des Bosnien-Krieges haben Linke und Friedensbewegung weiterhin keine Antwort auf Krieg und Völkermord

Markus Bickel

Links im multipolaren Kapitalismus

Die Linke muss ihre Außenpolitik verändern - jenseits von Kalter-Krieg-Denken und Fundamentalopposition. Ein Vorschlag

Jan Schlemermeyer

Feindbild Russland

Zwischen Fakten und Vorurteilen: Wie sich Stereotype verfestigen. Ein Erfahrungsbericht

Peter Porsch

Ein zweites Afghanistan

Der Krieg in der Ukraine wird für Russland ähnliche Folgen haben wie der Einmarsch am Hindukusch für die Sowjetunion

Helmut Dahmer

Aufklärung statt Aufrüstung

In der Philosophie stellt sich immer wieder die Frage, ob es für Krieg vernünftige oder gerechte Gründe geben kann. Die Aufklärung zeigte allerdings, dass Kriege nur der Herrschaft nützen. Das ist heute aktueller denn je

Gerhard Schweppenhäuser

Mit anderen Waffen

Die Pazifistin Christine Schweitzer ruft die Ukraine zu sozialer statt militärischer Verteidigung auf. Warum das weder naiv noch ignorant ist

Ines Wallrodt