Parolen an Berliner AfD-Büros gesprüht

Unbekannte haben Parolen an zwei Büros der rechtspopulistischen Alternative für Deutschland (AfD) gesprüht. Zur Zielscheibe wurden in der Nacht zum Sonntag das Büro der stellvertretenden Bundesvorsitzenden und Europaabgeordneten Beatrix von Storch sowie die Geschäftsstelle des Berliner Landesverbandes, wie die Polizei mitteilte. In roter Farbe stand in der Zionskirchstraße in Mitte an der Fassade zu lesen: »Refugees Welcome« und »von Storch abschieben«. An der Geschäftsstelle in der Schillstraße in Tiergarten trugen Unbekannte unter anderem die Parolen »Nazis raus«, »Refugees are welcome« und »Kein Mensch ist illegal« auf. dpa/nd

Weitere Berlin-Themen:

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung