Nürnbergs OB erfreut über »ganzes Ministerium«

Nürnberg. Der Nürnberger Oberbürgermeister Ulrich Maly (SPD) hat den Umzug des bayerischen Gesundheitsministeriums nach Nürnberg begrüßt. In einer Mitteilung der Stadt wird Maly zitiert, der Umzug sei ein Symbol des Freistaats, Nürnberg »im Blick auf die Präsenz höchster staatlicher Institutionen zu stärken«. Maly freue sich, dass es sich um ein ganzes Ministerium handele, »nicht nur um eine Münchner Außenstelle«. Den Umzug beschloss das bayerische Kabinett in seiner Klausur in der vergangenen Woche. Der Umzug der mehr als 200 Mitarbeiter soll noch in dieser Legislaturperiode beginnen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung