Backhaus will Regeln für »Problemwölfe«

Bad Saarow. Trotz wachsender Kritik von Schafhaltern will Mecklenburg-Vorpommerns Umweltminister Till Backhaus (SPD) nicht am Schutzstatus für Wölfe rütteln, hält aber rechtliche Anpassungen für erforderlich. Unstrittig sei, dass der »gute Erhaltungszustand der Art Wolf« in Deutschland noch nicht erreicht sei. »Dennoch brauchen wir schnellstmöglich klare Vorgaben zum Umgang und zum weiteren Verfahren mit dem Wolf. Dazu zählen Fragen zum Umgang mit Problemwölfen, des zukünftigen Managements sowie der Schadensregulierung«, so Backhaus am Freitag auf der Umweltministerkonferenz im brandenburgischen Bad Saarow. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung