DIW für Senkung der Mehrwertsteuer

Ökonomen: Kleine Löhne profitieren von geringerer Konsumsteuer

  • Lesedauer: 1 Min.

Berlin. Um Geringverdiener und die untere Mittelschicht finanziell zu entlasten, müsste einer Studie zufolge die Mehrwertsteuer gesenkt werden. Entlastungen bei der Einkommensteuer kommen dieser Bevölkerungsgruppe dagegen kaum zugute, teilte das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) am Mittwoch in Berlin mit. Der Untersuchung zufolge würde eine Senkung der Mehrwertsteuer von 19 auf 18 Prozent die Verbraucher mittelfristig um elf Milliarden Euro entlasten, sofern die Unternehmen die Senkung über die Preise weitergeben.

Union und SPD haben jeweils in ihren Wahlprogrammen Steuerentlastungen in diesem Umfang angekündigt. Beide wollen unter anderem den Spitzensteuersatz von 42 Prozent künftig erst ab einem Jahreseinkommen von 60 000 Euro (Singles) erheben und nicht schon ab 54 000 Euro wie bisher. Wenn man die ärmere Hälfte der Bevölkerung entlasten wolle, »dann ist die Mehrwertsteuer der bessere Weg«, erklärte DIW-Chef Marcel Fratzscher. epd/nd Seiten 4 und 9

#ndbleibt – Aktiv werden und Aktionspaket bestellen
Egal ob Kneipen, Cafés, Festivals oder andere Versammlungsorte – wir wollen sichtbarer werden und alle erreichen, denen unabhängiger Journalismus mit Haltung wichtig ist. Wir haben ein Aktionspaket mit Stickern, Flyern, Plakaten und Buttons zusammengestellt, mit dem du losziehen kannst um selbst für deine Zeitung aktiv zu werden und sie zu unterstützen.
Zum Aktionspaket

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal