Werbung

Das Beste von heute

Deutscher Radiopreis

Bei der Verleihung des Deutschen Radiopreises sind am Donnerstagabend die besten Radiomacher und Hörfunkproduktionen ausgezeichnet worden. »Das Gong 96.3 S-Bahn Casting. Deine zwei Stationen Ruhm« von Radio Gong 96.3 in München wurde in der Kategorie »Beste Innovation« ausgezeichnet. In dem Format sind nichts ahnende Fährgäste der S-Bahn plötzlich mitten in einer Casting-Show. Als beste Moderatorin wurde Gerlinde Jänicke vom Sender 94.3 rs2, der in Berlin und Brandenburg zu hören ist, ausgezeichnet. Wolfgang Leikermoser von Antenne Bayern ist der diesjährige Preisträger in der Kategorie »Bester Moderator«.

Den Preis für die beste Reportage erhielt Susann Krieger vom Sender MDR Kultur für ihre Reportage »Gedoptes Gold - Wie aus Heidi Andreas wurde«. Krieger ging darin auf die Suche nach ihrer Halbschwester, einer DDR-Spitzensportlerin und Europameisterin im Kugelstoßen, die als Frau geboren wurde und sich dazu entschied als Mann weiterzuleben.

Carsten Kock von Radio Schleswig-Holstein erhielt die Trophäe für das »Beste Nachrichten- und Informationsformat« für seine Sendung »Politik am Sonntag«. Als »Beste Sendung« wurde die »radioeins Radio Show« der Bundeshauptstadt der Moderatoren Britta Steffenhagen und Herr von Keil sowie der Redakteurin Alina Faltmayr ausgezeichnet. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung