Görlitz und Zgorzelec feiern 20 Jahre »Europastadt«

Görlitz. Die deutsch-polnische Grenzstadt Görlitz will ein Zeichen für ein Miteinander in Europa setzen. Zum 20-jährigen Jubiläum der Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages für eine Europastadt Görlitz/Zgorzelec im nächsten Jahr sind mehrere Gemeinschaftsaktionen geplant. »Verschiedene Länder Europas gehen derzeit ihren eigenen Weg. Wir wollen zeigen, wie wichtig unsere Zusammenarbeit ist«, sagte Rafal Gronicz, Bürgermeister aus Zgorzelec, bei der Eröffnung der Ausstellung »Mythos Europa« in Görlitz. Mit der Schau der renommierten Künstlerin Antoinette beginnen nun die Vorbereitungen für das Festjahr. Ein Höhepunkt wird eine weitere Ausstellung der Berliner Künstlerin mit großformatigen Frauenportraits in der Görlitzer Stadthalle sein. Darüber hinaus wird den Angaben nach derzeit über ein gemeinsames Wappen für Görlitz/Zgorzelec und über die Erweiterung des Altstadt- und Jakuby-Festes nachgedacht. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung