Mehr Verstöße gegen den Mindestlohn

Finanzkontrolle stellt bei gestiegener Zahl an Kontrollen auch mehr Vergehen fest

  • Lesedauer: 1 Min.

München. Die sogenannte Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Zolls hat im ersten Halbjahr 2017 einem Medienbericht zufolge 2433 Verstöße gegen den Mindestlohn registriert. Dies berichtete die »Süddeutsche Zeitung« (Donnerstag) unter Berufung auf eine Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Anfrage der Grünen. In den ersten sechs Monaten des Vorjahres waren es demnach 1711 Ermittlungsverfahren. Allerdings wurden dem Bericht zufolge im ersten Halbjahr 2017 insgesamt 27.323 Arbeitgeber kontrolliert, im Vorjahreszeitraum dagegen nur 19.564. Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit geht bundesweit gegen Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung vor.

Beate Müller-Gemmeke, Sprecherin für Beschäftigtenrechte bei den Grünen, reicht dieser Zuwachs an Kontrollen laut »SZ« allerdings och nicht: Ihren Angaben nach werde immer noch weniger kontrolliert als im Jahr 2014. Damals hatte es noch nicht einmal einen allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn gegeben. Die Grüne fordert deshalb, die Zahl der Kontrollen deutlich zu erhöhen und unbesetzte Planstellen beim Zoll schneller zu besetzen. Agenturen/nd

Abonniere das »nd«
Linkssein ist kompliziert.
Wir behalten den Überblick!

Mit unserem Digital-Aktionsabo kannst Du alle Ausgaben von »nd« digital (nd.App oder nd.Epaper) für wenig Geld zu Hause oder unterwegs lesen.
Jetzt abonnieren!

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal