Protest gegen NPD

Rund 40 Antifaschisten haben am Sonntag gegen eine Kundgebung der NPD in der Nähe des Krankenhauses Neukölln demonstriert. Dass die Rechtsextremisten ausgerechnet am Gedenkort für den im Jahr 2012 von Unbekannten ermordeten Burak Bektaş aufmarschieren wollten, wurde im Vorfeld scharf kritisiert. Angemeldet worden war die Kundgebung von den Neonazis unter dem Titel »Gedenken für Jürgen Rieger«. Der rechtsextreme Anwalt war 2009 gestorben. Fünf Neonazis nahmen an der Kundgebung teil. mkr

Weitere Berlin-Themen:
  • ndPodcast
    Ein Interview mit HateAid über digitale Gewalt und Hass im Netz / Außerdem: Koalition versäumt Enteignung / Gorillas Worker wählen Betriebsrat / Fraueneinrichtungen kämpfen um Bestehen
    • Länge: 00:21:59 Stunden

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung