UN-Chef Guterres nimmt sexuelle Übergriffe ernst

New York. UN-Generalsekretär António Guterres will sexuellen Übergriffen innerhalb der Vereinten Nationen ein Ende bereiten. »Wir werden sexuelle Belästigung niemals hinnehmen, nirgendwo«, sagte Guterres am Freitag. Die Führung der 193 Mitgliedstaaten zählenden Weltorganisation habe bei diesem Thema »null Toleranz«. Jeder Vorwurf werde ernst genommen, sagte Guterres. Innerhalb des UN-Sekretariats werde diesen Monat auch eine neue Telefon-Hotline eingerichtet, um Opfer vertraulich beraten zu können. Opfer und auch diejenigen, die bei sexuellen Übergriffen Hinweise gäben, würden künftig besser geschützt, sagte Guterres. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung