Kultur auf dem Dach

Bei einer Langen Nacht der Ideen will das Auswärtige Amt in Berlin seine Kultur- und Bildungspolitik im Ausland vorstellen. Unter dem Slogan »15 Orte - 15 Ideen« gibt es am Freitagabend (1.6.) Ausstellungen, Lesungen und Diskussionsrunden, Musik, Theater und Film. Auf dem Dach des Ministeriums am Werderschen Markt lädt die Künstlerin Yvon Chabrowski, derzeit dort Artist in Residence, zur Live-Performance »Cassandra«.

Angesichts der gesellschaftlichen und politischen Verwerfungen weltweit wolle man zeigen, wie wichtig die soziale Kraft von Kultur und Bildung sei, teilte das Außenamt vorab mit. Wichtige Themen sind das Wiedererstarken des Nationalismus, die Zukunft Europas und der Schutz von Menschenrechten und Meinungsfreiheit.

Zum Thema »Offene Gesellschaft versus nationales Schneckenhaus« gibt es eine Podiumsdiskussion, an der auch die im Außenamt für Kultur zuständige Staatsministerin Michelle Müntefering (SPD) teilnimmt. Der luxemburgische Außenminister Jean Asselborn wird zu der Podiumsdiskussion »Europa am Scheideweg« erwartet. Und die Webexperten von re:publica gehen der Frage nach, wie künstliche Intelligenz in Zukunft auch die Kulturarbeit verändern wird.

Zum Abschluss lädt das Auswärtige Amt zu einer After-Show-Party ins Umspannwerk am Alexanderplatz. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung