DR Kongo verschiebt Bekanntgabe der Wahlergebnisse

Frankfurt am Main. In der Demokratischen Republik Kongo wird die Bekanntgabe der mit Spannung erwarteten Wahlergebnisse verschoben. Aus logistischen Gründen werde der Sieger der Präsidentenwahl nicht vor nächster Woche bekannt gegeben, sagte der Präsident der Wahlkommission, Corneille Nangaa, nach einem Bericht des Radiosenders RFI vom Sonntag. Die Wahl am 30. Dezember wurde von Chaos, Gewalt und Unregelmäßigkeiten überschattet. Rund 40 Millionen Kongolesen waren aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Das Ergebnis sollte an diesem Sonntag verkündet werden. Am Samstagmittag war erst etwa die Hälfte der Ergebnisse bei der Wahlkommission eingegangen. Am 18. Januar soll das neue Staatsoberhaupt vereidigt werden. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung