Somalia: Tote bei Angriff auf Militärstützpunkt

Mogadischu. Bei einem Angriff der Terrormiliz Al-Shabaab auf einen Stützpunkt in Somalia sind nach Behördenangaben mindestens 18 Menschen getötet worden. Kämpfer der Terrorgruppe griffen die Militärbasis in Wajid im Südwesten des Landes am frühen Montagmorgen an, wie der Gouverneur der Region Bakool, Mohamed Abdi Toll, sagte. Demnach konnten die Streitkräfte den Stützpunkt später wieder einnehmen. 14 Angreifer und vier Soldaten seien getötet worden, sagte Toll. Al-Shabaab beanspruchte die Tat im Radiosender Al-Andalus für sich. Die Gruppe sprach von zehn Toten, alles Soldaten. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung