Steigende Infektionszahlen trotz Softwarelösung

Daniel Lückling im ndPodcast über die aktuellsten Entwicklungen rund um die deutsche Corona App

Seit 2 Monaten ist die vielumjubelte, deutsche Corona App am Start. 17.5 Millionen mal ist sie bereits runter geladen worden (Stand: 26.08.20). Doch seit der Veröffentlichung hört man wenig gutes von der App: Steigende Infektionszahlen, die App schlage trotz möglicher Infektion nicht Alarm, läuft nicht auf älteren Smartphones und sei im Ausland nutzlos. Jüngst zieht eine irische Studie sogar den grundsätzlichen Nutzen dieser App in Frage, wenn es um die Kontaktverfolgung im Öffentlichen Nahverkehr geht - dem Hauptargument der App-Befürworter*innen. Alles nur heiße Luft oder war die App tatsächlich von vornherein zum Scheitern verurteilt? Im ndPodcast fasst Daniel Lücking nochmal die wesentlichen Punkte der letzten Monate seit App-Launch zusammen.

#ndbleibt – Aktiv werden und Aktionspaket bestellen
Egal ob Kneipen, Cafés, Festivals oder andere Versammlungsorte – wir wollen sichtbarer werden und alle erreichen, denen unabhängiger Journalismus mit Haltung wichtig ist. Wir haben ein Aktionspaket mit Stickern, Flyern, Plakaten und Buttons zusammengestellt, mit dem du losziehen kannst um selbst für deine Zeitung aktiv zu werden und sie zu unterstützen.
Zum Aktionspaket

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal