Teller und Rand - Folge 15: Der Krieg des Friedensnobelpreisträgers

Interview mit Ivesa Lübben über die Situation im Bürgerkriegsland Äthiopien

  • Von Andreas Krämer und Rob Wessel
  • Lesedauer: 1 Min.

Unsere Dezemberausgabe von »Teller und Rand« beschäftigt sich mit dem Bürgerkrieg in Äthiopien. Andreas redet mit Ivesa Lübben über die Situation in dem Bürgerkriegsland. Sie ist die ehemalige Regionalbüroleiterin für Nordafrika der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Außerdem gibt es eine kleine Einschätzung über die Außenpolitik der Ampel und wie immer eine gute Nachricht.

Die Themen der Folge zum Nachlesen:

Äthiopien am Scheideweg - Martin Ling über einen gescheiterten Friedensnobelpreisträger

Äthiopiens Bürgerkrieg - Ivesa Lübben und Katrin Voss über die Eskalation in der Region Tigray

Wem gehört der Nil?

Konflikt in Äthiopien spitzt sich zu – Deutsche zur Ausreise aufgerufen

Was die EU von der Ampel erwartet

Gute Nachricht: Tropische Wälder erholen sich schnell

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal