Werbung

Alles klar mit dem Faktor?

Verkehrsplanung wie üblich ziemlich verwirrend

  • Von Mike Mlynar
  • Lesedauer: 1 Min.
Alles klar mit dem Faktor?

Mike Mlynar

Reisen, Besuche und Feiern werden ja diesmal zu Silvester erneut nicht allzu umfangreich ausfallen. Machen Sie zu Hause also das Beste aus dem Jahreswechsel. Und wenn Ihnen, weil inzwischen ungewohnt, selbst der immerhin zu erwartende Minitrubel bereits zu viel wird, schnappen Sie sich diese wie immer nachdenkliche nd-Commune-Seite und beruhigen Sie sich ein wenig durch zielgerichtete Ablenkung. Wenn Sie nun bei dieser Aufgabe gelandet sind, können Sie sogar wieder etwas verreisen, zumindest mit dem Finger auf der Landkarte und ohne Navi.

In einem Verkehrsplanungsseminar wird folgende schematische Projektskizze diskutiert: Ein Teilabschnitt einer künftigen B 612 soll schnurgerade in nördlicher Richtung von A-Stadt über 70 km nach B-Stadt und von dort wiederum weitere 70 km nach C-Stadt verlaufen. Ein Teilabschnitt einer künftigen B 612a hingegen soll von A-Stadt schnurgerade in genau nordöstlicher Richtung nach D-Stadt und von dort weiter nach E-Stadt führen. Von B-Stadt ist eine genau 50 km lange schnurgerade Querverbindung als L 999 nach D-Stadt vorgesehen und eine ebenso schnurgerade Querverbindung über 100 km als L 1000 von C-Stadt nach E-Stadt. Alles klar? Um welchen Faktor ist es von A-Stadt nach E-Stadt weiter als nach D-Stadt?

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung