Werbung

Liebe Abonnentinnen und Abonnenten,

  • Lesedauer: 1 Min.

dieser nd-Ausgabe liegt ein Schreiben der nd.Genossenschaft bei. Auf dessen Rückseite finden Sie ein Formular, mit dem diejenigen, die ihren Abo-Betrag per Lastschrift abbuchen lassen, ihr bisheriges SEPA-Lastschriftmandat ändern können: Der Abo-Betrag geht ab 2022 nicht mehr an die ND GmbH, sondern es ist ein neues Mandat zum Lastschrifteinzug zugunsten der nd.Genossenschaft nötig. Dieses senden Sie bitte ausgefüllt an die nd.Genossenschaft eG, Aboservice, Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin, zurück. Oder per eMail an: aboservice@nd-online.de

Unabhängig davon wird Ihr Abo-Betrag bereits für Januar durch die nd-Genossenschaft wie gewohnt eingezogen. Die nebenstehende Grafik gibt eine Übersicht über die neuen Abo-Preise, über die am 18. Dezember bereits informiert wurde. ok

SEPA-Lastschriftmandat selbst ausdrucken>>

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung