Vom Bergdoktor bis Hermann Kant

Endlich geht es wieder los: Viele Reisebuchungen seit Anfang des Jahres

  • Von Heidi Diehl
  • Lesedauer: 4 Min.
Fantastische filmreife Kulisse am Wilden Kaiser, die Heimat des Bergdoktors
Fantastische filmreife Kulisse am Wilden Kaiser, die Heimat des Bergdoktors

Leserreisenchef Frank Diekert hat wieder allen Grund zur Freude: Nach fast zweijähriger Durststrecke flattern ihm nun täglich Buchungen von Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, auf den Schreibtisch. Allein im Januar waren es 78 für 35 ganz verschiedene Ziele in nah und fern. Besonders gefragt waren die beiden Frauentagsfahrten nach Meißen und Magdeburg. Wer sich hier nicht rechtzeitig entscheiden konnte, hat nun einfach Pech gehabt. Denn beide Touren sind längst ausgebucht, sogar Wartelisten gibt es. Aber Frank Diekert hat ja noch viele andere Touren im Angebot, da wird schon jeder etwas Passendes finden.

Wenn Sie schon immer mal die Originalschauplätze von der beliebten Serie »Der Bergdoktor« kennenlernen wollen, dann ist vielleicht eine Reise zum »Wilden Kaiser« in Tirol genau das Richtige. Sie führt entlang der wichtigsten Drehorte der Serie - Sie machen Halt am Gruberhof, wo Sie zum Kaffeetrinken eingeladen sind, unternehmen eine Berg- und Talfahrt auf die Hohe Salve, schauen in Elmau in die Bergdoktorpraxis und erleben eine Landschaft »in echt«, die wohl bei jedem Sehnsüchte weckt, der auch nur eine Folge der beliebten Serie gesehen hat. Gleich an mehreren Terminen ist es in diesem Jahr möglich, den »Wilden Kaiser« hautnah zu erleben.

Eine ähnlich schöne Reise führt nach Südtirol in Italien. Auch hier können Sie unter zahlreichen Terminen wählen. Das Programm der achttägigen Busreise ist vielfältig: Sie besuchen Bozen mit seinen stattlichen Bürgerhäusern aus der Renaissance- und Barockzeit, schlendern durch Meran, einen der bedeutendsten heilklimatischen Kurorte auf der Südseite der Alpen, unternehmen einen Tagesausflug zum Gardasee, der wohl zu Recht als »Wunderwerk der Natur« bezeichnet wird. Spazieren Sie durch malerische Gassen kleiner Ortschaften entlang des Sees.

Das nächste Angebot folgt gewissermaßen einer inzwischen schon guten Tradition. Am 14. Juni führt sie unter fachkundiger Leitung unserer »Literaturpäpstin« Irmtraud Gutschke zu Hermann Kant, der an diesem Tag vor 96 Jahren geboren wurde. Seine letzten Lebensjahre verbrachte der Schriftsteller in Prälank, einem Ortsteil von Neustrelitz. Hierhin wird die Tour auch führen. Sie besuchen sein Grab, genießen Kants Wahlheimat während einer zweistündigen Schiffsfahrt über mehrere Seen vom Wasser aus und sind von Ihrer Reiseleiterin zu einer Buchlesung zur Erinnerung an Hermann in der Kulturscheune Userin mit Kaffee und Kuchen eingeladen.

Etwas mehr Zeit einplanen müssen Sie für eine Traumreise nach Andalusien. Acht Tage führt die Tour in eine der wohl schönsten und geschichtsträchtigen Regionen Europas. Dabei lernen Sie viele der Orte kennen, die zu den touristischen Sehnsuchtszielen gehören. Verbringen Sie einen Tag in Sevilla. Jeder, der schon einmal Georges Bizets Oper »Carmen« sah, war zumindest musikalisch bereits dort. Denn sie erzählt unter anderen von der südländischen Lebensart und Leidenschaft der hiesigen Bevölkerung. Schlendern Sie durch die Stadt, besuchen Sie die riesige Kathedrale. Sie gilt als das weltgrößte gotische Bauwerk. Hier befindet sich auch das Grab von Kolumbus. Sehenswert ist der Alcazar. Hier lebten einst maurische und später christliche Könige. Die prächtigen Fassaden, Säle und Gemächer verraten die Handschrift großartiger maurischer Baumeister. Die Giralda, ein ehemaliges Minarett, können Sie über eine Wendeltreppe erreichen. Oben angekommen, werden Sie für die Mühen des Aufstiegs mit einem einzigartigen Ausblick auf Sevilla belohnt.

Eine Tagestour führt zu den typischen weißen andalusischen Dörfern Alfarnate und Alfarnatejo. Er bietet einen tollen Blick auf die südlichen Pyrenäen, und die Landschaft der Region von Málaga. Während des Ausfluges erfolgt ein Besuch der ältesten Olivenbaumplantage Spaniens, wo mehr als 1000-jährige Olivenbäume stehen.

Selbstverständlich gehört auch ein Besuch Cordobas zum Programm, wo die zweitgrößte Moschee der Welt steht. Auf 850 Marmorsäulen ruhend, ist sie das bedeutendste maurische Bauwerk Spaniens. Inmitten der mehr als 20 000 Quadratmeter großen Moschee wurde in späteren Jahrhunderten die prächtige Kathedrale errichtet. Wetten, dass Sie aus dem Staunen nicht mehr herauskommen?

Weiter führt die Reise nach Málaga, deren berühmtester Sohn Pablo Picasso ist. Sie haben Gelegenheit, sich das Museum der schönen Künste anzuschauen, in dem zahlreiche Werke von Pablo Picasso gezeigt werden.

Bevor das Flugzeug wieder in Richtung Heimat startet, fahren Sie nach Gibraltar an die Südspitze Spaniens. Die strategisch bedeutsame Halbinsel ist seit dem 18. Jahrhundert in britischer Hand. Vom Europa Point aus haben Sie einen weiten Blick bis hinüber nach Afrika.

Oh je, eigentlich wollte ich Ihnen noch andere schöne Reiseangebote machen. Leider reicht der Platz nicht mehr. Das ist aber halb so wild, rufen Sie Frank Diekert an, er wird Sie wie immer bestens beraten.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal