Werbung

Deshalb brauchen wir öffentlich-rechtliche Pornos

Filmemacherin Paulita Pappel hat zusammen mit Jan Böhmermanns Show »ZDF Magazin Royale« einen Porno produziert

  • Linda Peikert
  • Lesedauer: 1 Min.
Deshalb brauchen wir mehr öffentlich-rechtliche Pornos

Paulita Pappel ist heute in der sexpositiven Szene und der feministischen Pornobranche eine wichtige Akteurin: Sie hat die Amateurporno-Seite »Lustery« und eine Pornoproduktionsfirma aufgebaut, hat selbst als Pornodarstellerin, Regisseurin und Sexarbeiterin gearbeitet und organisiert und kuratiert das Pornofilmfestival Berlin.

Ihr jüngstes Projekt war die Produktion des ersten öffentlich-rechtlichen Pornofilms zusammen mit Jan Böhmermanns Show »ZDF Magazin Royale«.

Das Video ist Teil unseres Formats »Lust und Laune«, dein Beglückungsprogramm rund ums Thema Sex. Dabei sprechen wir alle zwei Wochen über consent, kinky Sex und Dinge, die nicht nur zwischen den Laken passieren. Wir nehmen unterschiedliche Perspektiven ein, tauchen in die Tiefe des Begehrens ein und berichten für euch darüber - links und einfach befriedigend.

Abonniere das »nd«
Linkssein ist kompliziert.
Wir behalten den Überblick!

Mit unserem Digital-Aktionsabo kannst Du alle Ausgaben von »nd« digital (nd.App oder nd.Epaper) für wenig Geld zu Hause oder unterwegs lesen.
Jetzt abonnieren!

Linken, unabhängigen Journalismus stärken!

Mehr und mehr Menschen lesen digital und sehr gern kostenfrei. Wir stehen mit unserem freiwilligen Bezahlmodell dafür ein, dass uns auch diejenigen lesen können, deren Einkommen für ein Abonnement nicht ausreicht. Damit wir weiterhin Journalismus mit dem Anspruch machen können, marginalisierte Stimmen zu Wort kommen zu lassen, Themen zu recherchieren, die in den großen bürgerlichen Medien nicht vor- oder zu kurz kommen, und aktuelle Themen aus linker Perspektive zu beleuchten, brauchen wir eure Unterstützung.

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und unterstütze das »nd« mit einem Beitrag deiner Wahl.

Unterstützen über:
  • PayPal