Reeder schlagen Alarm: Bedrohliche Kreditklemme

Hamburg (dpa/nd). Die deutsche Schifffahrt droht wegen fehlender Kreditmittel auf Grund zu laufen. Für die fahrende Flotte seien kaum noch Schiffskredite zu bekommen, sagte Michael Behrendt, der Präsident des Verbandes Deutscher Reeder (VDR), am Donnerstag in Hamburg. Die tiefe und unerwartete Krise der Schifffahrt und die Finanzkrise treffen aufeinander und führen dazu, dass die Banken auch leistungsfähigen und gesunden Unternehmen nicht mehr helfen können oder wollen. Die Preise für gebrauchte Schiffe sind so tief gefallen, dass sie nur noch knapp über dem Schrottwert liegen und daher von den Banken nicht mehr als Sicherheiten akzeptiert werden. Gleichzeitig müssen die Banken ihre Risiken abbauen und mehr Eigenkapital vorhalten.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal