Verbände fordern Schutz für Wale vor Windrad-Baulärm

Berlin/Hannover (dpa/nd). Die deutschen Umweltverbände fordern von Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) mehr Schutz für Schweinswale beim Ausbau der Offshore-Windenergie. Ein Konzept zum Schallschutz bei Rammarbeiten werde von der Windkraftlobby und den Ländern Hamburg, Niedersachsen und Bremen blockiert, kritisierten Nabu, Bund, Greenpeace und WWF am Freitag. Das über zwei Jahre lang ausgehandelte Kompromisspapier müsse noch vor der Bundestagswahl veröffentlicht werden. Der Minister habe sich wegen des Widerstands der Offshorebranche und der Küstenländer gegen eine Veröffentlichung entschieden. Darin werden Schallgrenzwerte, Belastungsgrenzen und technische Maßnahmen festgelegt. Nun werde erneut hinter den Kulissen verhandelt, um Milderungen zu erzwingen, kritisierten die Verbände.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung