Werbung

Nicht schlecht staunte ...

... Russlands Präsident Wladimir Putin, als der neue Botschafter der Tschechischen Republik in Moskau zum Antrittsbesuch im Kreml mit dem Stern des Helden der Sowjetunion am Jackett erschien. Vladimir Remek hatte die Auszeichnung erhalten, nachdem er 1978 gemeinsam mit Alexej Gubarew an Bord des Raumschiffs Sojus 28 eine siebentägige Reise zur Station Saljut 6 unternommen hatte. Der Militärpilot, Sohn eines Slowaken und einer Tschechin, war der erste Raumfahrer, der weder aus der UdSSR noch aus den USA stammte. Remek arbeitete nach seinem Abschied von der Armee 1995 als Firmenvertreter und Diplomat in Moskau. Seit 2004 war er Abgeordneter des Europäischen Parlaments, gewählt auf der Liste der Kommunistischen Partei Böhmens und Mährens (KSCM). Wohl deshalb stieß die Ernennung des 65-Jährigen zum Russland-Botschafter in Tschechien nicht nur auf Zustimmung. nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
0
Beiträge gelesen

Hilf mit bei einer solidarischen Finanzierung und kaufe eine virtuelle Ausgabe des »nd«

0
Beiträge auf nd-aktuell gelesen

Hilf mit, die Seiten zu füllen!

Zahlungsmethode