EU kündigt Hilfen für Milch- und Käsesektor an

Brüssel. Nach dem russischen Importstopp für viele Lebensmittel will Brüssel auch Milchbauern und Käseherstellern helfen. Die EU-Kommission erklärte am Donnerstag, sie sei bereit, die Kosten zur Einlagerung von Butter, Magermilchpulver und einigen Käsesorten vorübergehend zumindest teilweise zu übernehmen. Auch Aufkäufe sollen möglich werden. Dies soll verhindern, dass der europäische Markt mit heimischen Waren überflutet wird und die Preise sinken. Profitieren dürften vor allem Finnland und die baltischen Staaten. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung