Rechte sammeln genug Stimmen für Bürgerbegehren gegen Münchner Islamzentrum

Rechtspopulistische Partei »Die Freiheit« reicht 35.000 gültige Unterschriften bei der Stadtverwaltung ein

München. Rechtspopulisten haben genug Unterschriften für einen Bürgerentscheid gegen ein Islamzentrum in München gesammelt. Die islamfeindliche Partei »Die Freiheit« reichte rund 35 000 gültige Stimmen ein, wie das zuständige Kreisverwaltungsreferat (KVR) am Freitag bestätigte. »Das Quorum wurde erreicht«, sagte KVR-Chef Wilfried Blume-Beyerle. »Jetzt muss sich der Stadtrat damit befassen, ob ein Bürgerentscheid zulässig ist.« Das etwa 20 bis 30 Millionen Euro teure »Zentrum für Islam in Europa - München« (ZIE-M) befindet sich seit Jahren in der Planung. Es soll mit Hilfe der Vereinigten Arabischen Emirate finanziert werden. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal