Prozess gegen Lothar König verschoben

Dresden. Der neue Prozess gegen den Jenaer Jugendpfarrer Lothar König am Amtsgericht Dresden verzögert sich. Das Verfahren solle nicht wie ursprünglich geplant am 10. November, sondern erst am 26. November beginnen, teilte das Amtsgericht Dresden am Dienstag mit. Grund sei ein weiteres Gutachten, zu dessen Auswertung noch Zeit benötigt werde, hieß es. Die Staatsanwaltschaft Dresden wirft König vor, am 19. Februar 2011 bei Demonstrationen gegen einen Neonaziaufmarsch in der Elbmetropole zur Gewalt gegen Polizisten aufgerufen zu haben. König bestreitet das. Ein erstes Verfahren gegen ihn war im Sommer 2013 ausgesetzt worden. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung