Tote und Verletzte bei Angriff auf Afrikanische Union

Explosionen und Schüsse im AU-Hauptquartier in Somalia / Offenbar Attacke der Terrormiliz Al-Shabaab

Mogadischu. Bei einem Angriff mutmaßlicher Extremisten auf Truppen der Afrikanischen Union in Somalia sind nach AU-Angaben mehrere Menschen getötet und verletzt worden. Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter teilte die AU-Mission in Somalia (AMISOM) am Donnerstag mit, dass mehrere Eindringlinge getötet und drei AU-Soldaten sowie ein ziviler Mitarbeiter verletzt worden seien. Zeugen berichteten von Explosionen und Schüssen. Zuvor hatten der der Terrormiliz Al-Shabaab nahestehende Radiosender Andalus sowie die Webseite Somalimemo.net berichtet, die Islamisten hätten die AU-Militärbasis nahe des Flughafens von Mogadischu gestürmt. Die Afrikanische Union hat rund 22.000 Soldaten in das ostafrikanische Land entsandt, um die dortige Regierung im Kampf gegen die Islamisten zu unterstützen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung